• Drei Arten von Schwellen nebeneinander am Bahnhof Linz Stadthafen...

Anlagenplanung - die Unvollendete...

 

Einige Grundüberlegungen zur Anlagenplanung

Wie soll sie den werden, wenn sie fertig ist? Ursprünglich hätt ich mal an eine Hauptstrecke mit ICE, Westbahn und Railjet gedacht, aber das sprengt einfach jeden Platzrahmen... Allein wenn man an ieinen Bahnhof denkt, explodieren die Platzerfordernisse. Was sonst?

Ich hab mir dann das Buch "Anlagenplanung" vom Alba-Verlag gekauft (Das Buch ist schon älter, aber der Inhalt ist zeitlos. Leider ist es vergriffen.), in dem einige Grundüberlegungen zur Gestaltung von Modellbahnen recht nachvollziehbar dargestellt werden. Ein wesentlicher Tipp ist: Kleiner planen! Das heißt eben Nebenbahn statt Hauptlinie! Also gut - was soll's dann werden? Eine Fantasielandschaft oder doch ein reales Vorbild?

 

Nebenbahnen in Linz

In Linz gibt es zwei aus meiner Sicht recht interessante Nebenbahnhöfe, und zwar den Mühlkreisbahnhof und den Bahnhof Linz Stadthafen. Warum also künstlich was erfinden, wenn es gute Vorbilder direkt vor der Haustür gibt?

Begonnen hab ich mit dem Mühlkreisbahnhof - den kann man etwas verkleinert wirklich nach an der Realität aufbauen (glaub ich mal...). Ursprünglich hätt ich gegenüber einen reinen Schattenbahnhof geplant - aber warum daraus einen zweiten Bahnhof bauen? Auf meiner Suche bin ich auf den Bahnhof Linz Stadthafen gestoßen - da kann man einen Ausschnitt ebenfalls recht nah am Original aufbauen, und das passt auch von der Länge ganz gut zum Mühlkreisbahnhof.

Jetzt muss man die beiden nur mehr verbinden - Platzmangel ist (wie bei fast jedem Modellbauer) natürlich auch zu beachten.

Und so hat sich dann der folgende grundlegende Aufbauplan entwickelt:

Überblicksplan